Ärzte Zeitung, 23.10.2011

Qualitätsförderpreise im Südwesten vergeben

STUTTGART (fst). Ein ambulanter Pflegedienst aus Kernen und ein Orthopädie-Zentrum in Villingen-Schwenningen sind mit dem "Qualitätsförderpreis Gesundheit Baden-Württemberg 2011" ausgezeichnet worden.

Beide Preise sind mit je 6000 Euro dotiert. Den dritten Preis erhielt das Städtische Klinikum Karlsruhe für sein Beschwerdemanagement.

Der Ambulante Pflegedienst Gugueller & Niegisch hat ein Betreuungsprogramm für Menschen mit Demenz und psychischen Erkrankungen entwickelt.

Beim zweiten Projekt arbeiten Orthopädietechniker und Physiotherapeuten eng bei Patienten zusammen, denen ein Bein amputiert werden musste.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72059)
Krankheiten
Demenz (2943)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »