Ärzte Zeitung, 25.10.2011

GBA fördert Infektionsschutz

BERLIN (af). Der Gemeinsame Bundesausschuss hat Verfahren zur Vermeidung von Krankenhausinfektionen auf den Weg gebracht.

14 Monate soll das Aqua-Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen Zeit haben, zwei Verfahren zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung bei nosokomialen Infektionen zu entwickeln.

Das hat der gemeinsame Bundesausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Den ursprünglichen Auftrag dazu hatte der GBA dem Aqua-Institut bereits im Juni 2010 erteilt.

Die Patientenvertretung im GBA erwartet Ergebnisse erst im Jahr 2017.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »