Ärzte Zeitung, 27.10.2011

Petra Thürmann neu im Sachverständigenrat

BERLIN (bee). Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat ein neues Mitglied. Professor Petra Thürmann wurde von Gesundheitsminister Daniel Bahr in das siebenköpfige Gremium berufen.

Thürmann ist Nachfolgerin von Professor Matthias Schrappe, der den Rat auf eigenen Wunsch im Sommer 2011 verlassen hatte.

Thürmann ist Inhaberin des Lehrstuhls für Klinische Pharmakologie an der Universität Witten-Herdecke und Direktorin des Philipp Klee-Instituts für klinische Pharmakologie am Helios Klinikum Wuppertal.

Seit 2006 sitzt sie auch in der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Ebenso gehört Thürmann seit 2009 dem wissenschaftlichen Beirat des IQWiG an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »