Ärzte Zeitung online, 01.11.2011

Hartz IV: Nachfrage nach Bildungspaket gestiegen

PASSAU/BERLIN (dpa). Die Nachfrage nach dem Bildungspaket für Kinder aus Hartz-IV-Familien steigt weiter.

Nach Umfragen des Deutschen Städtetages und des Deutschen Landkreistages wurden inzwischen für gut 44 Prozent der Kinder Anträge gestellt.

"Die Inanspruchnahme der Leistungen hat nach den Sommerferien noch einmal spürbar angezogen", sagte der Präsident des Landkreistages, Hans Jörg Duppré, der Dienstagsausgabe der "Passauer Neuen Presse". Im Sommer habe die Quote erst 29 Prozent betragen.

Top 2: Mittagessen und Klassenfahrtenn

"Der Trend zeigt weiter klar nach oben", bestätigte auch Stefan Articus, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, der Zeitung.

Am stärksten gefragt seien die Leistungen für Mittagessen und Klassenfahrten. Gering sei nach wie vor die Nachfrage nach Lernförderung für Schüler.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will an diesem Mittwoch mit den Trägern des Bildungspakets erneut Bilanz ziehen.

Anträge seit März möglich

Das Bildungspaket für rund 2,5 Millionen bedürftige Kinder von Hartz-IV-Empfängern, Niedrigverdienern und Wohngeldempfängern war zusammen mit der Hartz-IV-Neuregelung Ende März in Kraft getreten

Es beinhaltet die Finanzierung von Sportverein oder Musikschule, Nachhilfeunterricht oder Mittagessen in der Schule.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »