Ärzte Zeitung online, 03.11.2011

12,6 Millionen in Deutschland von Armut bedroht

WIESBADEN (dpa). Rund 12,6 Millionen Menschen in Deutschland waren im Jahr 2009 von Armut bedroht.

Am stärksten armutsgefährdet sind Arbeitslose und Alleinerziehende, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden weiter mitteilte.

So waren im Jahr 2009 mehr als sieben von zehn Arbeitslosen davon betroffen, unter den Erwerbstätigen war es dagegen nur etwa jeder Vierzehnte. Insgesamt blieb das Armutsrisiko im Vergleich zu 2008 nahezu konstant.

Nach der Definition der Statistiker gilt als "armutsgefährdet", wer im Jahr 2009 weniger als 940 Euro monatlich zur Verfügung hatte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »