Ärzte Zeitung, 03.11.2011

Als "Bufdi" länger beitragsfrei versichert

BERLIN (eb). Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst (BFD) sollen sich zwölf Monate länger bei ihren Eltern beitragsfrei krankenversichern können.

Das berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag unter Berufung auf Gesundheitspolitiker von FDP und Union. Die Regelung soll noch in das Versorgungsstrukturgesetz einfließen, das der Bundestag Anfang Dezember verabschieden will.

Die Regelung betrifft Soldaten und zivile Freiwillige, deren Ausbildung oder Studium sich durch den Dienst verzögert. Dann können sie auch über das 25. Lebensjahr hinaus bei den Eltern versichert bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »