Ärzte Zeitung, 05.11.2011

AOK, Barmer und Weisse Liste fragen nach Klinikqualität

NEU-ISENBURG (HL). Wie zufrieden sind Patienten in Deutschland nach einem Krankenhausaufenthalt? Das wollen die AOK, Barmer GEK und das Projekt Weisse Liste der Bertelsmann-Stiftung bei jenen zwei Millionen Versicherten abfragen, die ab jetzt Krankenhausleistungen in Anspruch nehmen.

Erste Ergebnisse soll es Mitte 2012 geben; sie werden in einem Internet-Portal veröffentlicht.

Nach Angaben von Jürgen Graalmann, Vorstandschef des AOK-Bundesverbandes, ist dies die größte Patientenbefragung überhaupt. Barmer GEK-Vize Rolf Schlenker erhofft sich eine wichtige Ergänzung zu den Qualitätsdaten, die bislang über Krankenhäuser vorliegen.

BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery warnt vor einer Überschätzung solcher Daten. Subjektive Erfahrungsberichte könnten keine wirkliche Orientierung bieten, etwa über Hygiene-Standards.

Systematische klinikindividuelle Qualitätsberichte über medizinische Outcomedaten und Komplikationen gibt es nur bei einigen privaten Klinikbetrieben, etwa der Heliosgruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »