Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Erstmals bezieht jeder vierte Vater Elterngeld

WIESBADEN (dpa). Das Elterngeld wird bei jungen Vätern immer beliebter - erstmals nimmt jeder Vierte von ihnen diese Leistung in Anspruch. Das geht aus einer am Mittwoch in Wiesbaden veröffentlichten Erhebung des Statistischen Bundesamtes hervor.

Danach gingen 25,4 Prozent der Väter, deren Kinder im zweiten Quartal 2010 geboren wurden, in Elternzeit und bezogen dabei Elterngeld. Seit der Einführung des Lohnersatzes im Jahr 2007 stieg diese Zahl kontinuierlich.

Besonders hoch war der Männeranteil mit 32,8 Prozent nach wie vor in Sachsen, während in Bremen lediglich 16,9 Prozent der Väter Elterngeld bezogen.

Erstmals untersuchten die Statistiker, ob die Kinder gemeinsam betreut werden. Sie fanden heraus, dass 61 Prozent der Paare die Leistung zumindest zeitweise gemeinsam in Anspruch nahmen - durchschnittlich für knapp zwei Monate.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »