Ärzte Zeitung online, 26.11.2011

Grüne wollen Plastiktüten abschaffen

KIEL (dpa). Die Grünen wollen Plastiktüten notfalls per Verbot abschaffen. Als erster Schritt solle eine Umweltabgabe von 22 Cent für jede Tüte eingeführt werden, beschloss ihr Parteitag am Samstag in Kiel.

Die Einnahmen sollen unter anderem zur Förderung alternativer Verpackungen verwendet werden. "Sollten diese Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, setzen wir uns für ein Verbot von Plastiktüten ein."

Die Umwelt, vor allem die Meere, seien durch große Mengen Kunststoff stark belastet. Zudem würden Tüten aus dem knappen Erdöl hergestellt. Ein Verbot von Plastiktüten gebe es bereits in Italien, Bangladesch, Paris oder Los Angeles.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »