Ärzte Zeitung, 12.01.2012

Migranten haben häufiger Gesundheitsprobleme

BERLIN (fst). Menschen im mittleren und höheren Alter mit Migrationshintergrund haben in Deutschland eine höhere Krankenquote als ihre Altersgenossen.

Das geht aus dem zweiten "Integrationsindikatorenbericht" hervor, den die Bundesregierung am Donnerstag vorgestellt hat.

Der Bericht untersucht Stand und Verlauf der Integration von 2005 bis 2010. Eine der Indikatoren im Gesundheitskapitel ist Übergewicht.

Bei Kindern und Jugendlichen mit ausländischen Wurzeln ist der Anteil derer mit Übergewicht höher als bei ihren Altersgenossen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73035)
Krankheiten
Adipositas (3003)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »