Ärzte Zeitung, 12.01.2012

Mehr Tageskliniken für Suchtkranke gefordert

KÖLN (iss). Nordrhein-Westfalen braucht mehr Tageskliniken für Suchtkranke, sagt der gesundheitspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag Dr. Stefan Romberg.

Jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt sollte nach Einschätzung des Facharztes für Nervenheilkunde ein solches spezialisiertes Angebot vorhalten. Bislang gibt es in NRW aber lediglich sieben.

"Um die Heilungschancen suchtkranker Menschen zu erhöhen, müssen wir unser Versorgungssystem dringend verbessern", sagt er.

Alkoholbedingte Erkrankungen seien bei Männern heute schon der häufigste Grund für stationäre Behandlungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »