Ärzte Zeitung, 07.02.2012

Firmenpleiten in Deutschland rückläufig

DÜSSELDORF (dpa). Die deutschen Unternehmen trotzen der Schuldenkrise in Europa: Die Zahl der Firmenpleiten sei 2011 um knapp sechs Prozent auf 30.200 Fälle zurückgegangen, teilte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Dienstag mit.

Länder wie Griechenland, Portugal, Spanien und Italien verzeichneten dagegen zweistellige Zuwächse. Deutschland habe sich von der Entwicklung abgekoppelt und sei zur Konjunkturlokomotive im Euro-Raum geworden.

Mit insgesamt knapp 175.000 Fälle sei die Zahl der Firmenpleiten in Europa im vergangenen Jahr nahezu stabil geblieben.

Doch im historischen Vergleich bleibe das Niveau hoch und die Lage sei 2012 mit einem hohen Grad von Unsicherheit behaftet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »