Ärzte Zeitung, 15.02.2012

DGVP nennt sich ab März "Allianz pro Gesundheit"

BERLIN (af). Die Bürgerinitiative Gesundheit, Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) benennt sich um.

Ab dem 1. März tritt der Verein als "Allianz pro Gesundheit" auf. Die Gemeinnützigkeit bleibe erhalten, hat der Präsident der DGVP Wolfram-Arnim Candidus mitgeteilt.

Dem Schreiben ist zu entnehmen, dass Candidus auch Präsident der neuen "Allianz" sein wird. Die Allianz finanziere sich durch Mitgliedsbeiträge und nicht zweckgebundene Spenden, heißt es in dem Vorstellungsschreiben des neuen Vereins.

Ziel der Allianz pro Gesundheit ist eine hochwertige und bezahlbare Gesundheitsversorgung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »