Ärzte Zeitung, 19.03.2012

Studie: Wie kooperieren Onkologen und Urologen?

BERLIN (eb). Für den Bereich urologischer Tumorerkrankungen soll erstmals die Zusammenarbeit von Urologen und Onkologen wissenschaftlich untersucht werden.

Dafür ist eine gemeinsame Studie vom Berufsverband der Deutschen Urologen, der Stiftung Männergesundheit, dem Bundesverband niedergelassener Hämatologen und Onkologen sowie dem Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. initiiert worden.

Bisherige Studien beziehen sich auf die Kooperation von Hausärzten und Fachärzten, nicht jedoch auf die interdisziplinäre Kooperation von Fachärzten untereinander, heißt es in einer Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »