Ärzte Zeitung, 05.06.2012

Alltag für Kleinwüchsige voller Hindernisse

HEILIGENSTADT (dpa). Zu hoch angebrachte Geld- und Parkautomaten, standardisierte Möbelmaße und kaum ein geeignetes Automodell - für kleinwüchsige Menschen ist der Alltag voller Hürden.

"Bei Barrierefreiheit wird in Deutschland fast ausschließlich an den rollstuhlgerechten Eingang oder die Behindertentoilette gedacht, nicht aber an die Bedürfnisse von Kleinwüchsigen", sagte der Vorsitzende des Bundesselbsthilfeverbandes Kleinwüchsiger Menschen, Horst Stengritt, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Der Verband trifft sich von diesem Mittwoch an im thüringischen Heilbad Heiligenstadt zu seinem Bundeskongress.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »