Ärzte Zeitung, 11.06.2012

Arbeitslosigkeit macht Betroffene krank

BERLIN (af). Arbeitslose werden im Vergleich mit Erwerbstätigen schneller krank. Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Mit 20,9 Krankheitstagen im Schnitt pro Jahr seien sie länger arbeitsunfähig als alle anderen Versichertengruppen. Mit Abstand führen Muskel- und Skeletterkrankungen sowie psychische Störungen die Liste der Indikationen an.

Bei der Frage nach Präventionsangeboten für Arbeitslose musste die Regierung passen. Dazu sage der Präventionsbericht 2011 nichts.

Von den rund drei Millionen Betroffenen im Jahr 2011 hätten sich fast 542.000 krank gemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »