Ärzte Zeitung, 13.06.2012

Bundesverdienstkreuz für Orthopäde Haas

BERLIN (eb). Professor Norbert Haas, Direktor des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie an der Charité, ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Der Unfallchirurg und Orthopäde war zuletzt in den Schlagzeilen, da er einer der betreuenden Ärzte der inhaftierten, ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist.

Haas engagiert sich auch als Vorstand in vielen nationalen und internationalen Organisationen.

Er studierte in Tübingen und Kiel, ist seit 1992 in Berlin und leitet seit 2003 das Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie an der Charité.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »