Ärzte Zeitung, 18.06.2012

Kirchen beim Kampf gegen Missbrauch dabei

BERLIN (af). Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) werden sich künftig für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt einsetzen.

Entsprechende Vereinbarungen wurden am Montag von Vertretern der Kirchen und dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, unterzeichnet.

Der sexuelle Missbrauch von Kindern hat 2011 um knapp vier Prozent zugenommen. "Über 14.000 Kinder wurden Opfer eines sexuellen Missbrauchs", sagte Bundeskriminalamtschef Jörg Ziercke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »