Ärzte Zeitung, 05.07.2012

Selbsthilfegruppen in Hessen erhalten 1,7 Millionen Euro

FRANKFURT/MAIN (ine). Mit 1,7 Millionen Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen für das Jahr 2012 Selbsthilfegruppen in Hessen gefördert.

Zuschüsse gibt es zum Beispiel für Miete, Telefon, Briefversand, Büro- und Infomaterialien.

Wie es in einer Mitteilung des Verbands der Ersatzkassen in Frankfurt am Main heißt, gingen allein mehr als 511 000 Euro an die 904 örtlichen Selbsthilfegruppen.

Der Rest der Fördersumme verteilt sich auf 41 Landesorganisationen der Selbsthilfe und 19 Selbsthilfe-Kontaktstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »