Ärzte Zeitung, 18.08.2012

2011

NRW mit neuem Minusrekord bei Geburten

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr so wenig Kinder geboren worden wie noch nie seit Bestehen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes kamen von Januar bis Dezember 2011 in NRW 143.097 Babys zur Welt, das waren 2,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Nur in sechs der 54 kreisfreien Städte und Kreise wurden mehr Kinder geboren als 2010.

Bei der Geburt ihres ersten Kindes betrug das durchschnittliche Alter der Frauen 29,1 Jahre.

2011 lag die durchschnittliche Kinderzahl je Frau in Nordrhein-Westfalen bei 1,36.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »