Ärzte Zeitung, 09.09.2012

TdL

Neuer Verhandlungsführer für die Länder

MAGDEBURG (dpa). Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) soll neuer Chef der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) werden.

"Niemand war scharf auf die Aufgabe", sagte ein Teilnehmer der Sitzung, in der Bullerjahn gewählt wurde.

Die Anzahl der Bewerber sei auch deshalb übersichtlich gewesen, weil der Chefunterhändler der Länder oft nächtelang mit den Gewerkschaften über Lohnsteigerungen im Öffentlichen Dienst feilschen müsse.

Die TdL ist auch Verhandlungspartner des Marburger Bundes, wenn über die Tarifverträge der Ärzte an den Unikliniken verhandelt wird.

Der bisherige Amtsinhaber, Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU), wolle sich nach der Landtagswahl im Januar 2013 aus der Politik zurückziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »