Ärzte Zeitung, 11.10.2012

Bremer Frühchenskandal

Gesundheitssenatorin kritisiert Gutachter

BREMEN (dpa). Krach im Untersuchungsausschuss der Bremer Bürgerschaft zum Tod mehrerer Frühchen am Klinikum Bremen-Mitte: Gesundheitssenatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) hat den Gutachter Professor Walter Popp am Donnerstag kritisiert.

Er wisse an vielen Stellen nicht , wovon er rede. Der Hygieniker hatte in einem Gutachten im Auftrag der Staatsanwaltschaft zahlreiche Missstände, unter anderem auch mangelnde Sorgfaltspflicht der Behörden, kritisiert.

Die Klinik und das Gesundheitsressort trügen dafür Verantwortung. Jürgens-Pieper hat die persönliche und politische Verantwortung zurückgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »