Ärzte Zeitung, 31.01.2013

Schleswig-Holstein

Klinik-Bündnis will bessere Finanzierung

KIEL. 13 Kliniken haben die "Allianz für Krankenhäuser in Schleswig-Holstein" gegründet. Ziel ist es, Einfluss auf die Politik in Berlin zu gewinnen. Initiator der Allianz ist die Arbeitnehmer-Kampagne "Über(das)Leben im Krankenhaus - gerecht geht anders."

Vorbild ist eine vergleichbare Initiative in Niedersachsen, wo sich auch kommunale Organisationen, Arbeitgeberverbände, Pflege- und Ärzteorganisationen sowie Gewerkschaften beteiligen.

"Mit einem so einflussreichen Bündnis wollen wir ein Zeichen in Richtung Bundesregierung senden. Es wird Zeit, dass die Finanzierung der Krankenhäuser endlich wieder auf solide Füße gestellt und die Rahmenbedingungen für die Beschäftigten verbessert werden", sagte Mitinitiator Joachim Luplow aus dem WKK Brunsbüttel.

Die Kliniken wollen eine schnellere Angleichung an den Bundesbasisfallwert und eine volle Refinanzierung der steigenden Kosten erreichen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »