Ärzte Zeitung, 31.01.2013

Schleswig-Holstein

Klinik-Bündnis will bessere Finanzierung

KIEL. 13 Kliniken haben die "Allianz für Krankenhäuser in Schleswig-Holstein" gegründet. Ziel ist es, Einfluss auf die Politik in Berlin zu gewinnen. Initiator der Allianz ist die Arbeitnehmer-Kampagne "Über(das)Leben im Krankenhaus - gerecht geht anders."

Vorbild ist eine vergleichbare Initiative in Niedersachsen, wo sich auch kommunale Organisationen, Arbeitgeberverbände, Pflege- und Ärzteorganisationen sowie Gewerkschaften beteiligen.

"Mit einem so einflussreichen Bündnis wollen wir ein Zeichen in Richtung Bundesregierung senden. Es wird Zeit, dass die Finanzierung der Krankenhäuser endlich wieder auf solide Füße gestellt und die Rahmenbedingungen für die Beschäftigten verbessert werden", sagte Mitinitiator Joachim Luplow aus dem WKK Brunsbüttel.

Die Kliniken wollen eine schnellere Angleichung an den Bundesbasisfallwert und eine volle Refinanzierung der steigenden Kosten erreichen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »