Ärzte Zeitung, 19.04.2013

Ärzte-Bashing

DGVP wendet sich gegen Skandalisierung

BERLIN.. Die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) kritisiert die aus ihrer Sicht übertriebene Skandalisierung des Verhaltens von Berufsgruppen wie Ärzte durch Politik und manche Krankenkassen.

Damit werde Misstrauen zwischen Bürgern und Ärzten gesät. DGVP-Päsident Wolfram-Arnim Candidus: "Die Unabhängigkeit und Freiberuflichkeit von Medizinern scheint Kassen und Politik - mit Unterstützung durch Gewerkschaften und Sozialverbände - ein Dorn im Auge zu sein." Candidus beklagt eine zu starke Ökonomisierung des Gesundheitswesens. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »