Ärzte Zeitung, 27.06.2013

Minister fordert

Sprachtests für Apotheker

MAINZ/POTSDAM. Auch ausländische Apotheker und Zahnärzte sollen nach dem Vorschlag von Rheinland-Pfalz einen Sprachtest machen, wenn sie in Deutschland arbeiten wollen.

Nicht nur Ärzte sollten sich einer Sprachprüfung unterziehen müssen, wenn sie aus dem Ausland stammen, sagte der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD) im Vorfeld der Gesundheitsministerkonferenz am Mittwoch.

"Dies sollte auch auf andere Heilberufe wie Zahnärzte und Apotheker übertragen werden."

Die Gesundheitsminister der Länder wollen bei ihrem zweitägigen Treffen in Potsdam Standards für ausländische Ärzte auf den Weg bringen und den Zugang zum Beruf in Deutschland vereinheitlichen.

Dazu sollen neben der Qualifikation vor allem Sprachkenntnisse ein wichtiger Aspekt bei der Beurteilung ausländischer Mediziner sein.

Schweitzer hält die Sprachtests für notwendig. "Ein Arzt muss sich mit dem Patienten verständigen können. Denn Sprachbarrieren können zu ernsthaften Schwierigkeiten führen", sagte er. Für eine bundesweite Regelung sieht er keine Hürden. "Sie ist ein absehbarer Konsens unter den Ländern." (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »