Ärzte Zeitung online, 16.08.2013

Sozialsysteme

Milliarden für Ausbau der Sozialpolitik?

Wohlfahrtsverband fordert Milliarden für sozialpolitische Investitionen.

BERLIN. Für ein Präventionsgesetz, für bauliche Investitionen in Krankenhäuser, für mehr Personal in der Pflege und für die Entdeckelung des Budgets für die Rehabilitation hat sich der Paritätische Wohlfahrtsverband ausgesprochen.

Dafür müsse die Gesellschaft in den kommenden Jahren jeweils rund zwölf Milliarden Euro zusätzlich bereitstellen.

Insgesamt brauche die Sozialpolitik in der kommenden Legislaturperiode zusätzliche 142 Milliarden Euro, um Altersarmut und Sozialwohnungsmangel zu bekämpfen sowie Bildung und Integration zu fördern, sagte der Vorsitzende des Verbandes, Professor Rolf Rosenbrock.

Finanziert werden solle das Programm durch höhere Steuern auf Erbschaften und Börsenhandel sowie das Durchsetzen der Steuerehrlichkeit. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »