Ärzte Zeitung online, 07.10.2013

NRW

Viele neue Ärzte, wenige neue Pfleger

Die NRW-Bilanz des statistischen Landesamts fürs vergangene Jahr zeigt: Beim Pflegepersonal gab es nur ein Plus von 0,7 Prozent.

KÖLN. In den 385 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern hat die Zahl der Ärzte im vergangenen Jahr deutlich stärker zugenommen als die der Pflegekräfte.

Nach Angaben des statistischen Landesamtes waren 2012 in den Kliniken knapp 36.860 Ärzte beschäftigt, das war ein Anstieg um 4,4 Prozent. Beim Pflegepersonal gab es dagegen nur ein Plus von 0,7 Prozent auf 98.910.

Die Zahl der vollstationär behandelten Patienten legte im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 4,4 Millionen zu. Sie blieben im Schnitt 7,7 Tage in der Klinik.

Zum Vergleich: Im Jahr 2000 hatte die durchschnittliche Verweildauer noch 10,4 Tage betragen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »