Ärzte Zeitung, 03.03.2014

Arbeitsmarkt

Weitere zwei Millionen Menschen wollen arbeiten

WIESBADEN. Sie stehen außerhalb des Arbeitsmarktes, würden aber dennoch gerne arbeiten: Laut Statistischem Bundesamt gibt es in Deutschland rund 2 Millionen Menschen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren, die zwar nicht arbeitslos gemeldet sind, aber prinzipiell einem Job nachgehen wollen.

Das ist etwa jeder fünfte (21 Prozent) der gut 9,4 Millionen Menschen dieser Altersgruppe, die nicht aktiv am Arbeitsmarkt vertreten sind, wie das Amt berichtet.

Im Mikrozensus 2012 nannten die Betroffenen unterschiedliche Gründe, die sie an einer Arbeit hindern: Bei den jüngeren Frauen sind es häufig familiäre Verpflichtungen, wenn etwa Kinder oder Angehörige betreut werden müssen.

Bei den Älteren nehmen gesundheitliche Einschränkungen und eine gewisse Mutlosigkeit zu: So glaubt ein gutes Viertel der zur stillen Reserve gezählten 40 bis 64-Jährigen, dass es für sie ohnehin keine Arbeit gebe. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »