Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 13.06.2014

Appell

Gröhe ermuntert Bürger zum Blutspenden

Spendet Blut, appelliert Gesundheitsminister Gröhe an die Bundesbürger. Für die medizinische Versorgung werden täglich etwa 15.000 Blutspenden benötigt.

BERLIN. Angesichts zurückgehender Blutspenden im Sommer hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) die Menschen in Deutschland zur Spende aufgerufen.

"Wer Blut spendet, hilft Menschen in Notsituationen", sagte Gröhe laut einer Mitteilung am Freitag in Berlin.

Zum Weltblutspendetag am Samstag (14.6.) werben Bundesregierung und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bundesweit mit Aktionen und Infoveranstaltungen für die Spende.

"Für die medizinische Versorgung nach schweren Verkehrsunfällen oder bei größeren Operationen werden täglich bundesweit 15.000 Blutspenden benötigt", sagte BZgA-Direktorin Dr. Elisabeth Pott.

Vor den Sommerferien spenden zumeist weniger Menschen ihr Blut als im Herbst oder Winter. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »