Ärzte Zeitung, 04.03.2015

Sexueller Missbrauch

Kommission kann starten

BERLIN. Der Deutsche Bundestag hat grünes Licht für eine unabhängige Aufarbeitungskommission von sexuellem Missbrauch gegeben.

Mit dieser Entscheidung reagiert das Parlament drei Jahre nach Ende des Runden Tisches "Sexueller Kindesmissbrauch" auf eine Forderung vieler Betroffener, sagte Johannes-Wilhelm Rörig, unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs.

Rörig wünscht sich, dass die Kommission Aufmerksamkeit auf die Anhörung von Betroffenen und auf die Anerkennung ihres erlittenen Leids legt.

Die kommenden Monate sollen laut Rörig dazu genutzt werden, die Arbeit der Kommission strukturell und finanziell auf sichere Beine zu stellen.

Dafür müssten Mittel in den Entwurf des Bundeshaushalts 2016 eingestellt und organisatorische Fragen mit der Bundesregierung geklärt werden. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »