Ärzte Zeitung, 16.04.2015

Hamburg

Prüfer-Storcks weiter Senatorin für Gesundheit

HAMBURG. Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) bleibt Gesundheitssenatorin in Hamburg. Der Parteitag der Sozialdemokraten segnete den Koalitionsvertrag und die Regierungsmannschaft des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz ab.

Prüfer-Storcks steht seit vier Jahren an der Spitze des Ressorts für Gesundheit und Verbraucherschutz in der Hansestadt und hatte sich in ihrer Amtszeit als Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz der Länder im vergangenen Jahr intensiv in die bundespolitische Debatte etwa um die Klinikreform eingebracht.

In Hamburg muss sie nun dafür sorgen, dass die Ziele des rot-grünen Koalitionsvertrages umgesetzt werden. Dazu zählt auch der Ausbau von Kliniken zu überregional ausgerichteten Spezialzentren und die Umsetzung quartiersbezogener Pflegekonzepte.

Die 59-jährige gelernte Redakteurin startete ihre politische Karriere als Referentin in der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei. Später wurde sie Vorstand der AOK Rheinland-Hamburg, bevor Scholz sie 2011 in den Hamburger Senat holte. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »