Ärzte Zeitung online, 08.06.2015

Blutspende

DRK will neue Spender mobilisieren

Die Blutkonserven könnten künftig knapp werden, glaubt das Deutsche Rote Kreuz. Mit Aktionen sollen nun neue Blutspender rekrutiert werden.

BERLIN. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sieht die Zahl der Blutkonserven in den kommenden Jahrzehnten knapp werden.

"Da die Menschen immer älter werden, wird auch immer mehr Blut für die medizinische Versorgung benötigt", sagte Kerstin Schweiger, Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost.

Mit Aktionen rund um den Weltblutspendertag am 14. Juni wollen Blutspendedienste gemeinsam neue Spender mobilisieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
AINS (522)
Organisationen
DRK (621)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »