Ärzte Zeitung, 07.10.2015

Klinikpatienten

Ministerin lobt Rolle der Fürsprecher

KÖLN. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat auf die wichtige Rolle der Patientenfürsprecher in den Krankenhäusern des Landes hingewiesen.

"Sie sind wichtige Ansprechpersonen für Patientinnen und Patienten mit Problemen in Krankenhäusern, aber ebenso hilfreiche Ratgeber für die Verantwortlichen in den Kliniken", sagte die Landesgesundheitsministerin beim zweiten Netzwerktreffen der meist ehrenamtlichen Patientenfürsprecherinnen und -sprecher.

Jedes Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen muss einen Ansprechpartner für die Patienten vorhalten. Die Fürsprecher lieferten einen wichtigen Beitrag zur Krankenhausversorgung, sagte auch der Geschäftsführer der Landeskrankenhausgesellschaft Matthias Blum. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »