Ärzte Zeitung, 07.10.2015

Klinikpatienten

Ministerin lobt Rolle der Fürsprecher

KÖLN. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat auf die wichtige Rolle der Patientenfürsprecher in den Krankenhäusern des Landes hingewiesen.

"Sie sind wichtige Ansprechpersonen für Patientinnen und Patienten mit Problemen in Krankenhäusern, aber ebenso hilfreiche Ratgeber für die Verantwortlichen in den Kliniken", sagte die Landesgesundheitsministerin beim zweiten Netzwerktreffen der meist ehrenamtlichen Patientenfürsprecherinnen und -sprecher.

Jedes Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen muss einen Ansprechpartner für die Patienten vorhalten. Die Fürsprecher lieferten einen wichtigen Beitrag zur Krankenhausversorgung, sagte auch der Geschäftsführer der Landeskrankenhausgesellschaft Matthias Blum. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »