Ärzte Zeitung, 15.12.2015

TU Dresden

Bundesverdienstorden für Professor Ursula Ravens

DRESDEN. Die langjährige Leiterin des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, Professorin Dr. Ursula Ravens, erhält den Bundesverdienstorden.

Sie bekam die Ehrung des Bundespräsidenten vor kurzem durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) in Dresden überreicht, wie die sächsische Staatskanzlei mitteilte. Die 70-Jährige leitete das Institut von 1997 bis zu ihrer Emeritierung 2014.

Zuvor war sie Professorin für Herz- und Kreislaufpharmakologie in Essen. Heute ist sie als Senior Research Professorin am Institut tätig. Schwerpunkte sind unter anderem das elektrische Remodeling bei kardialen Erkrankungen und die Arrhythmie-Forschung. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »