Ärzte Zeitung, 15.12.2015

TU Dresden

Bundesverdienstorden für Professor Ursula Ravens

DRESDEN. Die langjährige Leiterin des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, Professorin Dr. Ursula Ravens, erhält den Bundesverdienstorden.

Sie bekam die Ehrung des Bundespräsidenten vor kurzem durch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) in Dresden überreicht, wie die sächsische Staatskanzlei mitteilte. Die 70-Jährige leitete das Institut von 1997 bis zu ihrer Emeritierung 2014.

Zuvor war sie Professorin für Herz- und Kreislaufpharmakologie in Essen. Heute ist sie als Senior Research Professorin am Institut tätig. Schwerpunkte sind unter anderem das elektrische Remodeling bei kardialen Erkrankungen und die Arrhythmie-Forschung. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »