Ärzte Zeitung, 15.12.2015

BAGSO

Müntefering wird Chef der Senioren-Organisationen

KÖLN. Der SPD-Politiker Franz Müntefering ist zum neuen Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) gewählt worden.

Er löst die ehemalige Bundesgesundheitsministerin und Alternswissenschaftlerin Professor Ursula Lehr ab, die in den kommenden drei Jahren als Stellvertreterin Münteferings im Vorstand aktiv bleibt. In der BAGSO sind mehr als 100 Verbände mit 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen.

"Seniorinnen und Senioren gestalten unsere Gesellschaft aktiv mit und stellen sich ihrer Mitverantwortung für das, was in unserem Land geschieht", sagte der ehemalige SPD-Vorsitzende und Bundesarbeitsminister Müntefering nach seiner Wahl. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »