Ärzte Zeitung, 15.01.2016

Berliner Flüchtlings-Chaos

Berater von McKinsey leitet nun Lageso

BERLIN. Das seit Monaten völlig überforderte Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) wird übergangsweise von einem Unternehmensberater der Firma McKinsey geleitet. Sebastian Muschter werde die Aufgabe übernehmen, teilte die Senatssozialverwaltung am Donnerstag mit. Muschter gehört seit dem vergangenen Jahr zu einem Team von McKinsey, das das Lageso und den Berliner Senat berät.

Der frühere Lageso-Chef Franz Allert war im Dezember auf Druck des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) zurückgetreten. Das Amt war zum Symbol für die Unfähigkeit der Verwaltung geworden, Flüchtlinge zu registrieren und zu versorgen.

Deutsche und internationale Medien kritisierten menschenunwürdige Zustände. Bilder von verzweifelten und erschöpften Asylbewerbern, die in Kälte und Regen stunden- und tagelang warteten, sorgten für Aufregung. (dpa)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Jetzt live vom Deutschen Ärztetag!

Heute steht die Arzneimittelpolitik als großes Thema auf der Agenda des Ärztetags. Aber auch in Sachen GOÄ geht es weiter. Alle Beratungen, alle Beschlüsse in unserem Live-Ticker via Twitter! mehr »

Gröhe mahnt zu mehr Teamgeist in der Medizin

Trotz aller Probleme: Gesundheitsminister Gröhe hält an der tragenden Rolle der Selbstverwaltung fest - ermahnt aber die Ärzte. BÄK-Präsident Montgomery gesteht derweil Fehler ein. mehr »

GOÄ-Verhandlungen zügig zum Ergebnis bringen!

GOÄ-Debatte und Staatskommissar: Zu diesen heißen Themen hat sich Gesundheitsminister Hermann Gröhe geäußert - bei der Eröffnung des Ärztetags und in unserem Video-Interview. mehr »