Ärzte Zeitung online, 28.04.2016

IQWiG

Windeler kämpft für Medizin-Bibliothek

KÖLN. IQWiG-Leiter Professor Jürgen Windeler hat an die Bundesminister Hermann Gröhe und Johanna Wanka (beide CDU) appelliert, die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) zu erhalten.

Hintergrund ist eine Empfehlung des Senats der Leibniz-Gesellschaft an Bund und Länder, die ZB MED nicht weiter zu fördern.

Die wissenschaftliche Infrastruktur dieser Einrichtung sei "entscheidend für die Arbeit des IQWiG", schreibt Windeler. Bei ihrer Schließung werde die Literaturbeschaffung teurer werden.

Die Bibliothek hält in ihren Standorten in Köln und Bonn 38.400 Zeitschriften und 1,6 Millionen Bücher vor. Kürzlich hatte sich auch die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) für den Erhalt der ZB MED ausgesprochen. Die AWMF warf dem Senat der Leibniz-Gemeinschaft vor, die Funktion von wissenschaftlichen Bibliotheken zu unterschätzen.

"Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufbereitung, Suche und Bereitstellung von wissenschaftlicher Information als Grundlage für wissenschaftliche Forschung."

Das betont ebenfalls IQWiG-Chef Windeler: "Die Schließung der ZB MED würde die Arbeit vieler Wissenschaftler gefährden." (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »