Ärzte Zeitung, 18.08.2016

Nordrhein-Westfalen

Geburtenhoch verzeichnet

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr so viele Kinder geboren worden wie seit 13 Jahren nicht mehr. Allerdings ist die Zahl aller Todesfälle noch stärker gestiegen. Im bevölkerungsreichsten Bundesland kamen 2015 nach Angaben des Statistischen Landesamtes insgesamt 160.468 Kinder zur Welt, das waren 3,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Darunter waren 3032 Zwillings- und 53 Drillingsgeburten sowie eine Vierlingsgeburt. Das Durchschnittsalter der Mütter bei der Geburt des ersten Kindes lag 2015 bei 29,5 Jahren.

Die Zahl der Gestorbenen nahm im vergangenen Jahr um 5,9 Prozent auf 204.352 zu. Erneut gab es mehr weibliche (105.471) als männliche (98.881) Gestorbene. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »