Ärzte Zeitung, 30.08.2016

Unionsfraktion

Michalk will 2017 nicht mehr antreten

BERLIN. Die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Maria Michalk will sich bei der Bundestagswahl 2017 nicht mehr um ein Mandat bewerben. Als Grund gab Michalk ihr Alter an. Sie wird im kommenden Jahr 67.

Michalk gehört dem Bundestag seit 2002 an. Sie holte mit 49,2 Prozent der Stimmen bei der vergangenen Wahl das Direktmandat im Wahlkreis Bautzen 1. Zuvor hatte die Politikerin für wenige Monate im Jahr 1990 der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR angehört. 1991 zog sie als Nachrückerin für Hans Geisler erstmals in den Bundestag ein. Als Sorbin habe sie sich auch als Interessenvertreterin von Minderheiten verstanden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »