Ärzte Zeitung, 17.10.2016

Schleswig-Holstein

Schüler werden in Reanimation unterrichtet

KIEL. In Schleswig-Holstein werden Schüler der siebten und achten Schulklassen künftig darin geschult, Herz-Kreislauf-Stillstände zu erkennen, damit sie Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten können. Dafür bilden die Landesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe Schleswig-Holstein und das Institut für Rettungs- und Notfallmedizin des Uniklinikums Schleswig-Holstein Lehrer aus, damit diese ihr Wissen weitergeben können. An drei Schulstandorten wurde bereits geschult. Um die Reanimationsquote zu erhöhen, hatte die Kultusministerkonferenz 2014 die Einführung von zwei Unterrichtsstunden dazu empfohlen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »