Ärzte Zeitung, 23.07.2008

Barmenia legt mit Sankyo ersten Rabattvertrag auf

MÜNCHEN (eb). Den nach eigenen Angaben ersten Rabattvertrag in der privaten Krankenversicherung haben Daiichi Sankyo Deutschland in München und die Barmenia Krankenversicherung in Wuppertal geschlossen.

Bereits seit April hat der Arzneimittelhersteller für das Osteoporose-Medikament Evista und den Blutdrucksenker Olmetec mit der Barmenia Sonder-Konditionen vereinbart.

Rechtsgrundlage des Rabattvertrages ist - anders als in der GKV -  Paragraf 78 Absatz 3 Arzneimittelgesetz. Private Krankenversicherungen können danach für die zu ihren Lasten abgegebenen verschreibungspflichtigen Arzneimittel Preisnachlässe auf den einheitlichen Abgabepreis vereinbaren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »