Ärzte Zeitung online, 08.08.2008

Abgabe rabattierter Arzneien steigt rasant

Branchenverband registriert Zunahme von 122 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

BERLIN (ble). Die Zahl der in Apotheken abgegebenen rabattierten Arzneimittel steigt weiter deutlich an.

Nach Angaben des Branchenverbandes Pro Generika gingen im Juni rund 22,4 Millionen preisreduzierte Medikamente über den Ladentisch Gegenüber dem Vorjahresmonat sei dies ein Anstieg um 122,6 Prozent gewesen. Insgesamt betrug der Marktanteil rabattierter Arzneien am Gesamtmarkt im Juni 43 Prozent. Der Anteil von Generika am Gesamtvolumen aller Rabattverträge belief sich auf 97,6 Prozent.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6988)
Organisationen
Pro Generika (165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »