Ärzte Zeitung online, 08.08.2008

Abgabe rabattierter Arzneien steigt rasant

Branchenverband registriert Zunahme von 122 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

BERLIN (ble). Die Zahl der in Apotheken abgegebenen rabattierten Arzneimittel steigt weiter deutlich an.

Nach Angaben des Branchenverbandes Pro Generika gingen im Juni rund 22,4 Millionen preisreduzierte Medikamente über den Ladentisch Gegenüber dem Vorjahresmonat sei dies ein Anstieg um 122,6 Prozent gewesen. Insgesamt betrug der Marktanteil rabattierter Arzneien am Gesamtmarkt im Juni 43 Prozent. Der Anteil von Generika am Gesamtvolumen aller Rabattverträge belief sich auf 97,6 Prozent.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7055)
Organisationen
Pro Generika (165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »