Ärzte Zeitung, 22.09.2008

Contergan-Opfer im Hungerstreik

BERGISCH GLADBACH (dpa). Mit einem Hungerstreik wollen vier Contergan-Opfer und eine Angehörige ihre Forderung nach besseren Entschädigungen durchsetzen.

Von der Bundesregierung verlangen sie die Verdreifachung der Zahlungen auf bis zu 3270 Euro und von der Firma Grünenthal eine Million Euro pro Betroffenen. "Der Streik ist für uns die letzte Chance, und das ziehen wir durch bis zur letzten Konsequenz", sagte einer der Betroffenen am Montag in Bergisch Gladbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »