Ärzte Zeitung, 01.12.2008

Wieder mehr Arzneimittel von Zuzahlung befreit

BERLIN (ble). Die Zahl zuzahlungsbefreiter Arzneimittel ist zum Dezember auf knapp 10 000 gestiegen. Darauf hat der Apothekerverband ABDA hingewiesen. Mit 9676 Präparaten liegt diese Marke damit wieder deutlich über der Jahresmitte, als die Zahl von mehr als 12 000 auf 8500 abstürzte.

Grund war damals die Senkung etlicher Festbeträge durch die Kassen. Festbeträge sind Erstattungshöchstbeträge für Medikamente mit identischen oder vergleichbaren Wirkstoffen und Wirkungen. Ein Medikament kann von der Zuzahlung befreit werden, wenn sein Preis 30 Prozent unter Festbetrag liegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »