Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Kassen-Institut hat nach Streit eine neue Leitung

HAMBURG (fst). Das Wissenschaftliche Institut der Techniker Krankenkasse für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) hat eine neue Spitze.

Seit Anfang des Jahres steht Dr. Frank Verheyen dem WINEG vor. Der Pharmazeut hatte unter anderem zuvor das TK-Arzneimittelreferat geleitet. Verheyen löst Dr. Eva-Susanne Dietrich ab, die die Kasse verlassen habe, teilt die TK mit. Grund dafür seien "unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige inhaltliche Ausrichtung des Instituts" gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »