Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 04.06.2009

Zweitmeinung sorgt bei Patienten für Verunsicherung

BERLIN (ami). Das neue Zweitmeinungsverfahren für die Verordnung von teuren Therapien ruft in der Onkologie nicht nur bei Ärzten, sondern auch bei Patienten große Bedenken hervor.

Zweitmeinung sorgt bei Patienten für Verunsicherung

Das wurde bei der Veranstaltung "Quo Vadis Deutschland in der innovativen Krebstherapie" im Rahmen des Hauptstadtkongresses deutlich. "Patienten sind verunsichert, wenn sie eine Zweitmeinung einholen müssen. Das halte ich nicht für sehr heilsam, auch mit Blick auf das Verhältnis der Patienten zum Onkologen", sagte die Brustkrebsbetroffene und Buchautorin Annette Rexrodt von Fircks.

Dr. Kai Richter, Medizinischer Direktor des Arzneimittelhersteller Astra Zeneca, wies darauf hin, dass besonders in der Onkologie transparent sein müsse, weshalb in einem Einzelfall eine Therapie nicht eingesetzt werde.

"Wenn das Zweitmeinungsverfahren wissenschaftlich korrekt vorgenommen wird und nicht allein zum Zweck der Kostensenkung, dann kann es durchaus Sinn machen", so Richter mit Blick auf die immer individuelleren Behandlungsmöglichkeiten bei Tumorerkrankungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »