Ärzte Zeitung, 22.07.2009

15 Milliarden Euro für Arzneimittel und Co.

FRANKFURT/MAIN (fst). In der ersten Jahreshälfte haben die gesetzlichen Kassen für Arzneimittel, Impfstoffe und Diagnostika etwa 15 Milliarden Euro zu Apothekenverkaufspreisen ausgegeben.

Das berichtet das Marktforschungsunternehmen IMS Health. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ergebe sich eine Steigerung von 3,3 Prozent. Dabei seien Zwangsrabatte und Einsparungen durch Rabattverträge nicht berücksichtigt.

Stark zugenommen haben die Ausgaben für patentgeschützte Medikamente. Sie wuchsen um 13 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »