Ärzte Zeitung, 27.07.2009

Aut-idem-Regelung: Experten stützen AOK

BERLIN(hom). In den Streit um die Austauschbarkeit von Generika hat sich nun auch die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) eingeschaltet.

In einer Stellungnahme betont das Gremium, dass für Generika "berechtigt angenommen werden (kann), dass sie die gleiche Wirksamkeit in all den Anwendungsgebieten aufweisen, für welche das Referenzarzneimittel zugelassen wurde, und ein gleiches Sicherheitsprofil aufweisen". Ministerium, AOK und Hersteller liegen seit Wochen im Clinch über die Autidem-Regelung (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »