Ärzte Zeitung, 06.10.2009

Rabattvertrag für Olmesartan

BERLIN (HL). Die Berlin-Chemie AG hat zum 1. Oktober mit der AOK Rheinland/Hamburg einen unbefristeten Rabattvertrag für den Wirkstoff Olmesartan abgeschlossen. Der Vertrag umfasst das gesamte Olmesartan-Portfolio mit dem Monopräparat Votum® und den Kombinationspräparaten Votum® plus (Olmesartan/HCT) und Vocado® (Olmesartan/Amlodipin).

Den rund 2,9 Millionen Versicherten der AOK Rheinland/Hamburg stehen damit innovative Arzneimittel in der Bluthochdruck-Therapie zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Berlin-Chemie ist eine Tochter der italienischen Menarini-Group.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »