Ärzte Zeitung, 16.10.2009

"Mehr Kosteneffizienz ist dringender denn je"

BRÜSSEL (spe). Politiker, Fachleute und Patientenverbände haben in Brüssel gefordert, innovativen Instrumenten mehr Spielraum bei der Versorgung einzuräumen. Angesichts des erwarteten GKV-Defizits sei das dringender denn je, sagte Edwin Kohl, Gründer der Kohlpharma GmbH und Vorsitzender von Costeff, einem neuen Verband zur Kosteneffizienz im Gesundheitswesen.

Einsparungen ließen sich etwa durch neue Ansätze bei der Arzneiversorgung, wie Wochenblister, oder von Technologien zur häuslichen Betreuung von Kranken erzielen.Jérôme Böhm von der Europäischen Kommission wies zudem darauf hin, dass die Gesundheitssysteme von einer Vernetzung bei der Ermittlung von bewährten Verfahren zur Kosten-Nutzen-Bewertung (HTA) von Arzneimitteln profitieren könnten. "Derzeit wenden nicht alle Staaten HTA-Verfahren an", so Böhm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Was Menschen von Mäusen lernen können

Forscher haben Mäuse in der Gruppe beobachte und etwas interessantes beobachtet: Kann diese Erkenntnis Infektionen unter Menschen verhindern? mehr »

Regeln zur Zwangsbehandlung psychisch Kranker verfassungswidrig

Wann psychisch Kranke gegen ihren Willen behandelt werden dürfen, regelt das Gesetz. Doch das weist verfassungswidrige Lücken auf, wie das Bundesverfassungsgericht jetzt entschieden hat. mehr »

Zu viel Zucker

Süße Versuchung: Erfrischungsgetränke auf dem deutschen Markt enthalten Zucker - sehr viel Zucker. Eine Foodwatch-Studie löst wieder die Diskussion aus: Braucht Deutschland eine Zuckersteuer? mehr »